THE ORIGINAL BROTHERS

 

 

Wenn man die beiden "Brüder" da so sieht könnte man natürlich glauben, dass es sich bei den "Original Brothers" um den x-ten Aufguss der legendären "Blues Brothers" handelt.

Dan Aykroyd (also "Elwood Blues") höchstpersönlich schätzt, dass es weltweit rund 2000 (!) Acts gibt, die auf der ungebrochenen Erfolgswelle der BB'S mitschwimmen. Das "Angebot" reicht von richtigen Bands bis hinunter zu Playback-Duos.

Wie auch immer, die Original Brothers haben stets grossen Wert darauf gelegt, eine richtige Band zu sein, die auch viele eigene Nummern spielt und durchaus auch gelegentliche Ausflüge zu anderen Musikstilen unternimmt.

Daher ja auch der Name "The Original Brothers"! Würde die Band nur gemütlich abkassieren wollen, dann wäre ein Name ála: "Double Group, Tribute To..., etc." sicher wesentlich zielführender gewesen. Zahlreiche Beispiele belegen das ja auch. Doch, wie gesagt, das war eben nie das Ziel der beiden "Brüder", die natürlich grosse Fans der BB's sind.

Andererseits wissen auch alle die schon einmal bei einem Konzert der T.O.B. waren, dass die Jungs es sehr wohl verstehen, das totale BB-Feeling zu vermitteln. Dass es dazu noch viele andere Klassiker aus der grossen Ära von "Stax" und "Motown" gibt, macht natürlich noch einen ganz besonderen Reiz aus.

T.O.B. beweisen noch dazu immer wieder mit ihren eigenen Songs, dass man auch noch heute wirklich gute Musik machen kann, die den vergleich mit den "Ikonen" in keiner Weise zu scheuen braucht.

Und schlussendlich ist da noch die wirklich fetzige Show mit irren Tanzeinlagen, halsbrecherischer Akrobatik von Helmood und der genialen Choreographie der Backup-Sängerinnen. So bleiben wirklich keine Wünsche offen, ganz nach dem alten Soul-Song "Satisfaction Guaranteed"!

 

 

 

  Zurück

  Startseite